Doppelspitze – Neufassung UB-Satzung §10 Abs. 1

Der Unterbezirksvorstand wird durch den Unterbezirksparteitag für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er hat höchstens 21 Mitglieder und setzt sich zusammen aus

  • Der bzw. dem Vorsitzenden oder zwei gleichberechtigten Vorsitzenden, die nicht dem gleichen Geschlecht angehören (Doppelspitze). Gleichberechtige Vorsitzende sind in getrennten Wahlgängen zu wählen
  • …… Spiegelstriche 2-4 unverändert
  • und weiteren bis zu 15 Vorstandsmitgliedern.

Der Unterbezirksparteitag entscheidet mit einfacher Mehrheit, ob eine oder ein Vorsitzender oder eine Doppelspitze gewählt werden soll. Zum Zeitpunkt seiner Wahl darf höchstens die Hälfte der Mitglieder Mandatsträgerin bzw. Mandatsträger (Stadtrat, Landtag, Bundestag) sein. Der Unterbezirksvorstand kann zu seinen Sitzungen Beraterinnen bzw. Berater hinzuziehen

Antragsteller: UBV

Beschlussüberprüfung: