Frauenpolitik als eigenes Themenfeld

Im Rahmen der Erneuerung der SPD vor Ort ist es dringend geboten, der Frauenpolitik ein größeres Gewicht zu verleihen.

Das Thema „Frauen und Gleichstellung“ muss im nächsten Kommunalwahlprogramm 2020 – 2025 angemessen berücksichtigt werden.

Begründung:

Seit vielen Jahren stagniert die Zahl der weiblichen SPD – Mitglieder. Obwohl wir seit Jahrzehnten eine Geschlechterquote haben und es immer wieder gute Vorsätze gab, Frauen für die SPD zu gewinnen und Frauen besonders zu fördern, hat sich an diesem Umstand nichts verändert. Immer noch fällt es vielen Ortsvereinen, Unterbezirken und anderen Gliederungen schwer, Frauen für Vorstandsposten oder Kommunalpolitik zu gewinnen.

Trotz der Geschlechterquote schöpft die SPD auch in Duisburg ihr WählerInnenpotential nicht mehr aus. Offensichtlich reichen diese Instrumente allein nicht aus. Um das zu ändern, müssen wir auch Zukunftsthemen besetzen, die die Lebenswirklichkeit von Frauen in Duisburg abbilden und Lösungswege aufzeigen.

Antragsteller: AsF
Adressat: SPD Ratsfraktion